Das Loch-in-der-Wand-Projekt von Sugata Mitra

Maurice, 29.08.2008

In einem einzigartigen Experiment, mit Hilfe eines in eine Wand eingebauten Computers, zeigt Sugata Mitra, dass Kinder ohne jegliche Anleitung und Supervision lernen können, mit einem Computer umzugehen. Im folgenden Vortrag von der Lift Conference 2007 erzählt er (unter anderem) von seinem Hole-in-the-Wall-Experiment:

Das gleiche Video in besserer Tonqualität kann man sich auch bei Google Video anschauen (leider aber ohne die Einblendung der Präsentations-Folien).

Zum Weiterlesen (und -schauen):

Sorgen

Johanna, 23.08.2008

Meine Tochter und ich hatten schon Anfang der Woche von der Polizei aufgehängte Zettel gelesen, dass ein 8-jähriges Mädchen gesucht wurde. Meine Tochter (9) machte sich schon die ganze Zeit Sorgen, was nun mit dem Mädchen wohl wäre. Ob es wirklich bei Freuden wäre? Aber die hätten doch dann angerufen. Kann eigentlich nicht sein… Es könnte sich verirrt haben. Aber dann hätte sie doch jemanden fragen können…

Gestern dann die Nachricht: Michelle ist ermordet worden. Das war nur ein Stadtviertel von uns entfernt. Meine Tochter ist gerade in letzter Zeit öfter Mal alleine unterwegs. Natürlich machte ich mir nun Sorgen. Ich erzählte es ihr, wir waren beide geschockt. Wir suchten im Netz nach weiteren Informationen und unterhielten uns darüber, wie es zu etwas kommen kann usw.

Sie sagte ein paar Dinge wie “Da läuft jetzt ein Kindermörder herum!” und “Ich geh nie wieder raus!”. Ich schaute wohl besorgt drein, und dachte darüber nach, ob das jetzt für uns Konsequenzen hat oder nicht, ob ich nun solche Gefahr sehe, dass sie alleine nicht mehr raus gehen sollte, ob sie das wohl zulassen würde, ob es wirklich so gefährlich ist…

Meine Sorge um sie war unbegründet, wie ich später herausfand. Sie hat längst eigene Verantwortung über ihr Leben übernommen – wie sie es ausdrückte:

“Mach dir keine Sorgen, Mama – ich hab selber welche!”

Hebammen, Tagesmütter und Babysitter Netzwerk

Johanna, 15.08.2008

... wer sich gerade wundert, warum ständig Adressen gepostet werden: Ich habe vor kurzem im CC-Forum und in der unerzogen Liste dazu aufgefordert, sich bei mir zu melden, wenn man eine CC- bzw. “unerzogene” Hebamme, Tagesmutter oder Babysitter ist. Diese werden hier unter ihrer Stadt aufgelistet.

Gerne trage ich auch deine Adresse ein! Melde dich einfach bei mir! Wenn du Leute kennst, die für das Netzwerk in Frage kommen, gebe doch bitte den Tipp weiter!

An die Hebammen und Tagesmütter, die sich bisher angemeldet haben:
Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne einen kleinen Text zu eurer Arbeit mit dazu posten lassen. Schaut auch Mal nach, ob die Kontaktdaten so stimmen!

Dortmund-Hörde

Johanna, 15.08.2008

Miriam Müller – Tagesmutter
0231 1871246

Unerzogen Magazin