Wünsche von den Augen ablesen

Johanna, 07.10.2006

Wenn dich jemand kennt, so richtig, dann kann er dir die Wünsche von den Augen ablesen. Er weiß, was du brauchst, wann es dir gut geht, welche Dinge du dir wünschst. Es ist toll, wenn jemand dich so richtig gut kennt. Man fühlt sich aufgehoben und geborgen.

Ein Kind wünschst sich auch einen solchen guten Freund. Wir können versuchen, auch in dieser Hinsicht für unsere Kinder da zu sein. Man muss nicht immer fragen, was sie wollen, sondern einfach Entscheidungen treffen. Sollten sie die Entscheidung nicht mögen, dann nimmt man diese neue Information auf und verwertet sie, um eine neue, bessere Entscheidung zu treffen, die ihre Persönlichkeit respektiert. Jetzt kennt man sein Kind ein bisschen mehr.

“Lasst uns Döner essen!” – “Och nööö, will aber lieber Pizza essen!”
“Ok, lasst uns Pizza essen!”

Manchmal wird es vielleicht nicht gehen (nicht genug Geld für Pizza oder so was), aber man kann es sich auf jeden Fall zum Ziel machen, so oft wie möglich seinem Kind nahe zu sein, indem man ihm die “Wünsche von den Augen abliest”. Wenn sie ihre eigenen Entscheidungen treffen wollen, werden sie das früh genug äußern, was wieder als neue Information verwertet werden kann.

Einen Kommentar schreiben

* = Pflichtangabe

Unerzogen Magazin