Respekt muss man sich verdienen

Johanna, 07.10.2006

Sich respektvoll zu verhalten lernt man nicht, sondern man macht es automatisch, wenn man Respekt empfindet. Respekt wird man am ehesten empfinden, wenn man selbst respektiert wird. Wenn wir unsere Kinder wirklich respektieren, werden sie uns automatisch zurück respektieren, und zwar “einfach so”.

Vormachen statt verlangen.

4 Kommentare zu “Respekt muss man sich verdienen”

Ein Denkansatz fehlt mir hier in diesem Artikel:

Wer sich selbst nicht respektiert, wird sein Kind nicht respektvoll behandeln und vom Kind nicht respektiert werden. Sich selbst respektieren kann man dann am besten, wenn man sich selbst richtig in Ordnung findet, so wie man ist, denkt, lebt. Wenn man bei der Vorstellung, dass das eigene Kind NICHTS BESSERES wird als man selbst, zufrieden lächeln kann.
Ich würde mich gern darüber unterhalten – falls jemand Lust hat?

Ich habe gerade nicht so viel Zeit… aber komm doch in die Mailingliste: http://de.groups.yahoo.com/group/unerzogen/ Die ist sehr aktiv.

LG
Johanna

@Martina

An den Respekt habe ich zwar auch schon gedacht – liebevoller Umgang mit mir selbst, mich selbst respektieren, aber so – “Wenn man bei der Vorstellung, dass das eigene Kind NICHTS BESSERES wird als man selbst, zufrieden lächeln kann.” – habe ich das noch nicht zu denken gewagt. Danke für diesen Satz! Ich finde ihn im Zusammenhang mit dem, wovon du geschrieben hast, wahr.

RESPEKT heißt wörtlich RÜCKSICHT. Wozu hätte man die Fähigkeit des SEHENS, wenn man sie partiell verkommen´ließe und sie nicht auch in Rücksicht übte. Respekt ist schon einmal eiun gutes SEH-Training. Man erkennt dabei viel Nützliches, was einem wiederum EINFLUSS eröffnet. Und wenn man dann die geschauten Kräfte im anderen auch noch so zuvorkommend behandelt, dass man sie für sich gewinnt, ist das ja auch kein Nachteil.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer suche ich stets zu zeigen, wie gut es für uns ist, wenn wir einen genaueren Umgang mi8t unseren FEINEN – das sind die entscheidenden – Lebenskräften lernen. Wenn ich schon einmal mit meinen eigenen Kräften respektvoll umgehe, erlebe ich in der Folge nicht nur, wie es mir gut tut; mein Vorteil wird ja beobachtet und ich werde so zum attraktiven Vorbild. So grüße ich respektvoll.
Franz Josef Neffe

Einen Kommentar schreiben

* = Pflichtangabe

Unerzogen Magazin