Neue unerzogen Stammtische in Bremen und Köln

Johanna, 17.10.2009

Hier findet ihr Infos zu den neuen unerzogen Brunches in Köln und Bremen!

http://unerzogen.de/brunch/

1 Kommentar zu “Neue unerzogen Stammtische in Bremen und Köln”

Bericht vom 1. Unerzogen Treffen in Bremen am 25.10.09 im Dr. Rockets Kids World.

Es war einfach super! Alle die angemeldet waren, sind auch gekommen. Einfach toll. Wir waren insgesamt 10 Erwachsene und 12 Kinder. Zwei, die vielleicht kommen wollten, kamen nicht und bei vier Müttern kam der Partner dann doch nicht mit.

Wir hatten interessante Gespräche, soweit das möglich war bei dem Lärm in der Halle. ;-)
Es war eine nette Runde, alle fühlten sich wohl und haben sich sehr über die Initiative gefreut.
Für fast alle war das Thema nicht neu, auch wenn es einige vielleicht anders nennen. Alle haben beispielsweise lange gestillt, ihre Kinder getragen, praktizieren Familienbett etc. und gehen sehr respektvoll mit ihren Kindern um. Zwei der Mütter lehnen KiTa für ihre Kinder ab und helfen sich gegenseitig. Fast alle kannten die unerzogen-website und wollen sich jetzt auch die Mailing-Liste anschauen. Eine ist von Anfang an schon Abonnentin des Magazins. Sie war es auch, die sich riesig gefreut hat, als sie von dem Treffen las: „oh toll, endlich ein unerzogen-Treffen in Bremen!“

Nur eine Teilnehmerin war absolute „unerzogen-Anfängerin“ und hatte sehr viele Fragen.
Drei Familien kamen über rabeneltern, zwei über die Freie Schule Bremen-Mailingliste und eine aus der wirstillen-Liste, eine hatte über Umwege vom Treffen erfahren. Die beiden Vielleichts kamen über facebook. Ich denke, daß sie nächstes Mal auf jeden Fall dabei sind, wenn nicht wieder was dazwischen kommt.

Ach ja, fast alle, die heute dort waren, können sich eine Hausgemeinschaft auch gut vorstellen… :)))

Alle fanden das Treffen toll, nur die Location war nicht optimal. Fürs erste Treffen ok, aber auf Dauer zu anstrengend. Eine Unterhaltung ist nur schwer möglich, weil es einfach sehr laut dort ist und hinter den kleineren Kindern muß man ständig hinterher. So entsteht auch große Unruhe. Für die mit mehreren Kindern ist es zudem noch teuer, wegen Eintritt. Die ersten gingen schon gegen 14 Uhr, einige blieben länger. Die mit kleineren Kindern, die noch Mittagsschlaf machen, fanden die Zeit ungünstig und würden sich lieber später treffen, das machen wir auch, die nächsten Treffen werden nachmittags sein.

Alle waren sich einig, daß es auf jeden Fall ein nächstes Treffen geben wird, aber an einem anderen Ort. Und wir haben auch schon einen gefunden. :)

Das nächste Treffen ist am:

Sonntag, 29. November, von 15 – 18 Uhr in der Friedenskirche Bremen, Humboldtstr. 175, 28203 Bremen. http://www.friedenskirche-bremen.de/

Das ist im Viertel, die Bremer kennen das sicher. Die haben dort einen schönen Gemeinderaum mit einem Café und viele Spielmöglichkeiten für Kinder, es soll sehr schön dort sein. Auf jeden Fall ist es ruhiger und vor allem günstiger. Das wurde von zwei Teilnehmern heute vorgeschlagen, die dort öfter hingehen.
Kosten entstehen keine, nur für Verzehr, die bieten dort Kaffee und Kuchen an, ist aber sicher sehr günstig. Jeder kann sich aber auch selbst was mitbringen, Verzehrpflicht besteht dort nicht.
Das nennt sich „Offener Familientreff“ und findet immer im Winterhalbjahr statt. Bis auf weiteres wird unser Treffen also an jedem letzten Sonntag im Monat dort stattfinden. Nur wenn Werder-Spiele übertragen werden, müssen wir uns einen anderen Tag aussuchen, weil der Raum sonst von Werder-Fans belegt wird und dann ist ein Austausch kaum möglich.
Wir sind dort nicht unter uns, es sind auch andere Familien da, aber das kann ja nicht schaden. So wird sicher der eine oder andere aufmerksam auf unerzogen.
Ich bin froh über diese Möglichkeit. Und ab März, wenn wir da nicht mehr hinkönnen, finden wir sicher einen anderen Treffpunkt.

Jetzt bin ich richtig froh, daß ich das endlich organisiert habe und daß es auch gleich auf Anhieb so ein großer Erfolg war und alles geklappt hat. Es gibt in Bremen offenbar mehr unerzogene, als ich für möglich hielt.

Danke Johanna, für Dein Ermutigen und den „sanften Druck“. breitgrins

Einen Kommentar schreiben

* = Pflichtangabe

Unerzogen Magazin